Mehrsprachiges Lernen in der Primarstufe

Die Förderung der deutschen Sprache und die Einbeziehung der Herkunftssprachen der Kinder sind seit vielen Jahren eins der zentralen Ziele der Schulbehörden, Politik und Verwaltung. Der Herkunftssprachliche Unterricht wird heute durch den sogenannten Erlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW geregelt. In Köln werden 13 Herkunftssprachen an über 100 Schulen der Primar- und Sekundarstufe unterrichtet. Das Besondere daran ist die Tatsache, dass in  zahlreichen Schulen der Herkunftssprachliche Unterricht mit dem Regelunterricht systematisch verzahnt wird. Dies erfolgt auf der Grundlage von zwei Konzepten: Das Koordinierte Lernen (KOALA Köln) und das Bilinguale Lernen.

Koordiniertes Lernen (KOALA)

Seit Ende der Neunziger Jahre werden Kinder beim Erlernen von Lesen und Schreiben mit der jeweiligen Herkunftssprache im Herkunftssprachlichen Unterricht sowie im Unterricht mit anderen Kindern im Klassenverband von einer deutschen Regellehrkraft und einer Herkunftssprachenlehrkraft gemeinsam unterrichtet. Die Strukturen der beiden und weiterer Sprachen werden auf der praktischen und auf der Meta-Ebene verglichen. Diese Unterrichtsform regt die Kinder an, über ihre gegebenenfalls vorhandene Mehrsprachigkeit oder ihre Beziehung zur deutschen Sprache zu reflektieren und dies im Unterricht zu thematisieren. Sie lernen einen bewussten Umgang mit der Sprache, ihre Sprachlernstrategien werden erweitert und ihr Interesse am Sprachenlernen wächst. Dem interkulturellen Lernen kommt dabei eine wesentliche Rolle zu.Aktuell wenden elf Grundschulen mit der Sprache Türkisch und eine mit Türkisch und Russisch das Konzept an.

Bilinguales Schulkonzept

Schulen mit einem bilingualen Schukonzept verfügen über einen Zweig, in dem die Kinder in der deutschen sowie einer weiteren Sprache alphabetisiert werden. Auch der Unterricht außerhalb des Sprachunterrichts findet zu einem Teil in der weiteren Sprache statt. In Köln bestehen 2014 drei Grundschulen mit einem deutsch-italienischen Zweig, eine Grundschule mit deutsch-spanischem Zweig sowie seit 2008 eine Grundschule mit deutsch-türkischem Zweig.


Das ZMI Magazin

zmi2016-1
Das ZMI Magazin informiert über Aktivitäten
des ZMI und seiner Kooperationspartner.
Es erscheint jährlich, jeweils zum Jahresende.
Alle Ausgaben finden Sie unter Publikationen oder Klick auf das Bild.


Eindrücke

e4
Die Schriftenreihe Eindrücke dokumentiert herausragende Projekte des ZMI und seiner Kooperatonpartner. Alle Ausgaben finden Sie unter Publikationen oder Klick auf das Bild.