Wir über uns

Das ZMI – Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration wurde am 8. April 2008 bei einem Festakt im Rathaus Köln gegründet. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages durch die drei Partner Bezirksregierung Köln, Stadt Köln und Universität zu Köln wurde eine Kooperationseinrichtung geschaffen, die seit nunmehr über fünf Jahren aktiv an Initivativen und Projekten zu den Themen Mehrsprachigkeit und Integration (mit-)arbeitet.


Unterzeichnung des Kooperationsvertrages Prof. Dr. Axel Freimuth, Fritz Schramma, Hans-Peter Lindlar (v.l.)

Zuvor hatte sich die Zusammenarbeit der drei Kooperationspartner bereits im „Kompetenzzentrum Sprachförderung“ bewärt. Ein Projekt das von 2004 bis 2007 als EQUAL-Projekt von der EU finanziert wurde. Durch das Kompetenzzentrum Sprachförderung wurden in Köln erstmals die vielfältigen Aktivitäten zur Sprachförderung, insbesondere für Kinder und Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte, institutionell zusammengeführt. Auf der Grundlage der dabei gewonnenen, positiven Erfahrungen verpflichteten sich die Bezirksregierung, die Stadt und die Universität zum Ende des Jahres 2007 zu einer verbindlichen und auf Dauer angelegten Zusammenarbeit im ZMI.

Das ZMI sieht sich in der Nachfolge des Kompetenzzentrums – jedoch mit einem weiter gefassten inhaltlichen Fokus darauf, dass die natürliche Mehrsprachigkeit von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte eine wichtige Ressource für das Zusammenleben darstellt.

[Kooperationsvertrag downloaden]


Das ZMI Magazin

zmi2016-1
Das ZMI Magazin informiert über Aktivitäten
des ZMI und seiner Kooperationspartner.
Es erscheint jährlich, jeweils zum Jahresende.
Alle Ausgaben finden Sie unter Publikationen oder Klick auf das Bild.


Eindrücke

e4
Die Schriftenreihe Eindrücke dokumentiert herausragende Projekte des ZMI und seiner Kooperatonpartner. Alle Ausgaben finden Sie unter Publikationen oder Klick auf das Bild.